Ausflugsziel Botanischer Garten München in München: Position auf der Karte

Botanischer Garten München

Botanischer Garten München
Über den Autor
aktualisiert am Feb 14, 2024
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Preise

Erwachsene €5.50
Jugendliche kostenlos
Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Bewerte das Ausflugsziel
0
(1)

Beschreibung

Die Weiße Baumnymphe beeindruckt durch ihr schwarz-weißes Muster, ihre Flügel sind transparent.
© Thomas Zeidler Die Weiße Baumnymphe beeindruckt durch ihr schwarz-weißes Muster, ihre Flügel sind transparent.

Der Botanische Garten in München-Nymphenburg ist mit einer Fläche von 21,2 Hektar und über 350.000 Besuchern jährlich einer der größten Botanischen Gärten in Deutschland. Er fügt sich nördlich an den Schlosspark des Schloss Nymphenburg an. Außerdem ist er Teil der "Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns". Er bietet für naturverbundene Menschen, aber auch Personen, die nur spazieren gehen wollen einige Möglichkeiten.

In einem Garten um die Welt

Innerhalb des Botanischen Gartens finden sich viele verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten. Links am Haupteingang befindet sich das Gewächshaus, welches insgesamt 15 Areale enthält mit den verschiedensten Überthemen, wie zum Beispiel das Kalthaus, in dem blühende Zier- und Wildpflanzen stehen oder das tropische Nutzpflanzenhaus, in dem tropische Nutz- und Gewürzpflanzen aus aller Welt stehen, die zum Beispiel für medizinische Zwecke verwendet wurden und werden. Das größte Gebiet ist das sogenannte Freiland. Dort befinden sich der Rosengarten, der Rhododendronhain, der Schmuckhof, der Insektenpavillon, eine Farnschlucht und vieles mehr. Ein weiteres Highlight ist der Alpengarten auf dem Schachen, dieser befindet sich allerdings im Wettersteingebirge. Hier betreut der Botanische Garten München seit 1901 eine Außenstation, die über 1000 Pflanzenarten der verschiedenen Hochgebirge beinhaltet.

Erleben im Garten

Jeden Winter besteht die Möglichkeit die Ausstellung "tropische Schmetterlinge" zu besuchen. Im tropischen Sumpf- und Wasserpflanzenhaus, oder auch Gewächshaus 4, fliegen über 400 Schmetterlinge aus aller Welt frei umher. Diese werden aus unter anderem Costa Rica und Malaysia als Puppen eingeflogen und schlüpfen dann im feuchtheißen Gewächshaus. Ansonsten werden das ganze Jahr über immer wieder verschiedene und wechselnde Führungen und Ausstellungen angeboten. Für diese kann eine Bezahlung zusätzlich zum Eintritt anfallen. Jeden Sonntag im Sommer wird der besuch des Botanischen Gartens vom Sängerkreis München durch die sogenannten Sonntagsmatineen musikalisch untermalt. Das Spektrum reicht von der Renaissance über die Wiener Klassik bis hin zu Jazz und Pop und von Laienchören bis hin zu professionellen Chören. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. 

Abseits der Botanik

Innerhalb der Gartenanlage gibt es ein Café, welches zum Erholen nach einem langen Spaziergang oder zum Austausch der Eindrücke einlädt. Dort finden sich verschieden Kaffee- und Kuchenspezialitäten. Das Gebäude ist bereits nach ein paar Metern vom Garteneingang entfernt sichtbar. Das große Gebäude rechts neben dem Haupteingang beinhaltet das "BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern" und das "BIOTOPIA LAB". Das Naturkundemuseum Bayern erweitert und transformiert das bisher im Nordflügel des Nymphenburger Schloss gelegene Museum Mensch und Natur. In dem BIOTOPIA kann man in Besucherlaboren und Observatorien auf interaktive Entdeckungsreise gehen. Das BIOTOPIA LAB bietet monatlich wechselnde Programme und Inhalte, die sich auf den Experimentierraum und kleine Ausstellungsräume verteilen.

Forschung im Botanischen Garten

Neben dem Vergnügen dient der Botanische Garten aber auch der Forschung. So untersucht man unter anderem die Auswirkungen des Klimawandels in den Alpen, die Entstehung und Wirkung von Blumendüften in der Natur, sowie die im Botanischen Garten brütenden Vögel und die ansässigen Wildbienenarten. Der größte Wert der Forschung liegt aber an der Dokumentation der Herkunft ihrer kultivierten Pflanzen und der entsprechenden Zugänglichkeit der Daten. Außerdem dient er zur Aus- und Weiterbildung von Studenten der Ludwig-Maximilians-Universität.

Entstehung und Geschichte

Der alte botanische Garten in der Nähe des Karlsplatz am Stachus in München.
© München Tourismus Jörg Lutz Der alte botanische Garten in der Nähe des Karlsplatz am Stachus in München.

Im Jahr 1812 wurde der erste Botanische Garten in München gegründet. Im Jahr 1909 wurde aufgrund des Stadtwachstums und des steigenden Interesses an der wissenschaftlichen Botanik der Ludwig-Maximilians-Universität der Botanische Garten vor die damaligen Tore Münchens, nach Nymphenburg gelegt. Heute erinnert der alte Botanische Garten in der Nähe des Karlsplatzes an die Reste des ursprünglichen Gartens. Der Bau des heutigen Gartens begann im Jahr 1910 und wurde nach knapp dreijähriger Bauzeit beendet. Im Mai 1914 folgte die Eröffnung. Dabei orientierte sich die Eisen-Holz-Glas-Architektur an den Gewächshäusern, wie sie seit dem 19. Jahrhundert in ganz Europa entstanden sind, besonders der Kristallpalast in London, der die Weltausstellung 1851 beherbergte, diente als Inspiration.

Anfahrt

Blick in das Kakteenhaus im Gewächshaus des Botanischen Garten in München.
© München Tourismus Christian Theile Blick in das Kakteenhaus im Gewächshaus des Botanischen Garten in München.

Mit dem Auto

Gegenüber des Haupteingangs des Botanischen Gartens befindet sich ein kostenfreier Parkplatz, welcher Platz für wenige hundert Autos bietet. Direkt vor dem Botanischen Institut finden sich drei Parkplätze für Personen mit körperlichen Einschränkungen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

300 Meter vom Haupteingang entfernt befindet sich die Tramstation "Botanischer Garten". Diese ist mit der Linie 17 erreichbar. Diese empfiehlt sich unter anderem für Besucher, die vom Hauptbahnhof aus anreisen, da die Linie 17 ebenfalls dort hält. Etwa 350 Meter entfernt vom Haupteingang ist die Bushaltestelle "Botanischer Garten", die mit den Linien 143, 180. N78 und N17 erreichbar ist. Circa zwei Kilometer entfernt befindet sich die S-Bahn-Haltestelle "München, Laim", von dort aus erreicht man den Garten fußläufig innerhalb von knapp 35 Minuten.

Video

Im Botanischen Garten | 13:00

Kontakt

Botanischer Garten München-Nymphenburg
Menzingerstraße 61
80638
München
Anfrage senden
%62%6f%74%67%61%72%74%40%73%6e%73%62%2e%64%65
Tel.:089 17861-321
Fax:089 17861-324
Angebote & Tipps
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Ausflugsziel
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Ausflugsziel "Botanischer Garten München"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+
  • Teile Deine persönlichen Geheimtipps und erstelle neue Einträge
  • Sei ein Entdecker und erfahre von coolen Outdoor-Zielen wann und wo Du willst
  • Finde Dein Traumziel oder erkunde die Welt auf den interaktiven Karten